Der Daihikaku Senkouji Tempel

November 7, 2014

von Yoosa Soe

Die Geschichte des Tempels

Daihikaku Senkouji

Der Daihikaku Senkouji Tempel ist ein Zen Tempel. Er wurde 1614 von Ryoui Suminokura erbaut. Wer war Ryoui Suminokura? Ryoui Suminokura war ein Großkaufmann. Er ist der Begründer einer privaten Handelsgesellschaft in Japan und handelte mit südlichen Ländern, hauptsächlich mit Vietnam, und erwarb sich große Verdienste bei der Einfuhr fremder Kulturen. 1609 fing er an, die Hozu-Schlucht zu erweitern, um viele Agrarprodukte von Tango nach Kyoto transportieren zu können. Das dabei wegzuräumende Geröll machte viele Probleme. Der reißende Strom Hozu, riesige Steine und Felsbrocken brachten die Menschen in Lebensgefahr. Deshalb wurde hier von Ryoui Suminokura der Daihikaku Senkouji Tempel erbaut, um für die Seelen der geopferten Menschenleben zu beten. Von der Terrasse des Tempels aus kann man in die Tiefe des Hozu-Flusses sehen und man hat einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt Kyoto. Noch heute beschützt die im Tempel stehende Holzfigur von Ryoui Suminokura den Fluß.

 

Ryoui Suminokura

 

Wanderweg

Wo ist der versteckte Tempel in Arashiyama?

Gehen Sie zuerst die Hauptstraße in Arashiyama geradeaus, wo es von Touristen wimmelt, und dann über die Togetsu – Brücke. Dann gehen Sie entlang des Hozu-Flusses   in Richtung Oberlauf (Gebirgsseite).  In der Nähe vom Arashiyama Monkey Park Iwatayama und einer kleinen Bootsanlegestelle finden Sie ein Schild mit einem Hinweis auf den Tempel. Auf dem Schild steht”1 km Wanderweg bis zum Daihikaku Senkouji Tempel mit einem wunderschönen Ausblick  auf die herrliche Landschaft”.  Die meisten Touristen gehen aber nicht weiter. Schade!  Aber es ist nicht so weit wie Sie vielleicht vermuten. Halten Sie durch! Wenn Sie auf der linken Seite die Steintreppe sehen,  sind Sie am Daihikaku Senkoji Tempel angekommen.

Die Steintreppe

 

Der Hozu-Fluss

 

Der Ausblick

Besucherterrasse des Tempels

Von der Besucherterrasse des Tempels können Sie im Hintergrund den Hie Berg und davor den Kinugasa Berg sehen. Die fünfstöckige Pagode von Ninnaji  ist Weltkulturerbe  und steht rechts daneben.

Die Aussicht vom Tempel

Wenn Sie  Ihren Blick weiter nach rechts richten, so können Sie dann den Daimonji Berg und die 36 Berggipfel von Higashiyama sehen. Sie haben auch einen herrlichen Ausblick  auf die Stadt Kyoto. Diese Aussicht vom Tempel ist nicht nur während der Herbstfärbung sehr schön, sondern auch im Frühsommer, wenn alles grünt, oder auch im Winter. Das Schönste aber ist, daß man, weit entfernt vom Alltag in der Stadt, sich in der wunderschönen Natur und ruhigen Landschaft erholen kann.

 

 

Information                   

 Adresse : 62 Arashiyama Nakaoshitacho, Nishikyo-ku Kyoto-shi, Kyoto 616-0004

 TEL: (075)861—2913

  Öffnungszeiten : täglich  9-17

 Eintritt : 400  Yen    ( Die Benutzung des Fernrohrs ist kostenlos.)

Leave A Comment...

*