Der Tadasu-Wald am Shimogamo Schrein

February 1, 2010

von ISHIDA Ai und  TAKAKU Yoko
Der Shimogamo Schrein steht im Norden der Stadt Kyôto. Sein formeller Name lautet “Kamomioya Schrein”. “Mioya” bezieht sich auf das Verhältnis zwischen Vater und Sohn der Tamayori Prinzessin. Aber da der Schrein am Unterlauf des Kamo Flusses liegt, nennt man ihn nur “Shimogamo-san” oder “Shimogamo Schrein”. Man erbaute den Schrein für den Frieden, als Heiankyô (das heutige Kyôto) entstand. Daher gehört der Schrein zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Umgebung des Shimogamo Schreins wird “Tadasu Wald” genannt. Er wurde als einziger naturbelassener Wald in Kyôto ebenfalls zum Weltkulturerbe ernannt. “Tadasu” bedeutet “einen Fehler korrigieren”.

Der Shimogamo Schrein

Der Shimogamo Schrein Portal

Der Tadasu-Wald

Der Tadasu-Wald

 

Leuchtkäfer-Teezeremonie und Haupttor

Leuchtkäfer-Teezeremonie und Haupttor

Am Tadasu-Wald wird jedes Jahr Anfang Juni eineTeezeremonie des Leuchtkäferlichts (Hotarubi no chakai) veranstaltet (ab 17 Uhr mit telefonischer Reservierung: 075-781-0010 ). Die Veranstaltung beginnt ab 18 Uhr mit einer japanischen Tanz-und Musikdarbietung an der altehrwürdigen “Shinpukuden-Villa” und um 20 Uhr werden etwa 600 Glühwürmchen am Mitarashi-Bach losgelassen. Leider wurde diese Tradition in der Meiji-Zeit beendet. Der Tadasu- Wald am Shimogamo Schrein wird von den Leuten von jeher als kühle Oase in der Hitze des Sommers geliebt. Nach 1950 trockneten die Bäche im Tadasu-Wald aus und die Glühwürmchen blieben aus. Aber die Anwohner säuberten die Bäche wieder und wieder, bis die Leuchtkäfer zurückkehrten. 1992 konnte zum ersten Mal nach 100 Jahren die Tradition der Teezeremonie des Leuchtkäferlichts wieder aufgenommen werden.

Bei Nacht

Bei Nacht

 

Bücherflohmarkt

Bücherflohmarkt

Teezeremonie

Teezeremonie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ebenfalls am Tadasu-Wald wird vom jährlich vom 11. August bis zum 16. August das Antiquarische Shimogamo-Sommerfest (Shimogamo Nôryô Furuhon Matsuri) veranstaltet. 40 Buchhandlungen machen Ausstellungen und bieten mehr als 800 000 alte Bücher zum Verkauf an. Es gibt Romane, Geschichtsbücher, Musikbücher, Kunstbücher und Bilderbücher. Mit etwas Glück kann man ein kostbares Buch zu einem Spottpreis erstehen. Es gibt nicht nur alte Bücher, sondern auch alte Plakate und Platten. Man sollte ein Handtuch und Getränke mit bringen, weil ist dort sehr heiß ist.
(10:00-18:00/ am letzten Tag-16:00)


Kitano-Tenmangu-Schrein

by Fumi Abe
Der Kitano-Tenmangu-Schrein ist ein sehr beliebter Schrein in Kyoto. Er wurde 947 gebaut und liegt im Norden der Stadt.

Tenjinsan-Markt

Am 25. jeden Monats sind immer viele Leute im Kitano-Tenmangu-Schrein, weil da ein Flohmarkt veranstaltet wird. Das Datum kommt daher, dass der 25. Juni, der Geburtstag von Michizane Sugawara, einem Adeligen im 9. Jh., war, dem dieser Schrein geweiht ist, und sein Todestag war auch ein 25. Februar. Den Markt nennt man “Tenjinsan no Itchi”. Da kann man viele japanische Antiquitäten kaufen. Auf dem Tenjinsan-Markt gibt es auch viele Imbissbuden. Gehen Sie doch einmal mit einem japanischen Imbiss in der Hand auf dem Tenjinsan-Markt spazieren!


Warum gibt es im Kitano-Tenmangu-Schrein viele Figuren von Rindern und warum sind die Köpfe dieser Figuren so glatt?

Weil Besucher sich Michizanes Weisheit auch wünschen. Dafür streichen sie über die Köpfe der Figuren. Es ist sehr bekannt, dass er ein gelehter Mensch war. Die Rinder sind als seine Boten dort geweiht. Den Schrein besuchen viele japanische Schüler und Schülerinnen besonders im Januar, weil sie im Januar und Februar ihre Aufnahmeprüfungen zur nächsten Ausbildungsstufe machen müssen. Am 25.1. kommen hier etwa 150.000 Besucher, um für sich und ihre Kinder u.s.w. um Erfolg zu bitten.


Ema-Bretter

Die unzähigen Ema-Bretter sind auch eine Sehenswürdigkeit im Kitano-Tenmangu-Schrein. Man kauft sich ein Brettchen, schreibt einen Wunsch auf das Brettchen und hängt es an eine dafür vorgesehene Stelle im Schrein.

So kommt man zum Kitano- Tenmangu-Schrein

Man kann mit dem Bus Nr. 50 vom JR-Bahnhof Kyoto direkt dorthin fahren.

Steigen Sie aus an der Haltestelle ,,Kitano Tenmangu Mae”.

 Öffnungszeiten

5:30 – 17:30 Uhr

Eintrittsgebühr

frei